Zum Hauptinhalt springen

Die Schweizer vergeben in Linz einen Viertore-Vorsprung

Das Schweizer Handball-Nationalteam bezog in Linz gegen den EM-Gastgeber Österreich eine 24:26-Niederlage.

In der zweiten Hälfte verspielte die SHV-Auswahl den zuvor hart erarbeiteten Viertore-Vorsprung. Im zweiten Spiel des Abends deklassierte Slowenien die Ukraine 41:27. Damit wurde auch der erfolgreiche Auftakt der Schweizer gegen die Osteuropäer (29:28) relativiert. Fehltritte gegen ÖHB-Teams sind selten: Nur acht von 41 Partien haben die Schweizer verloren.

Die Begeisterung für die kommende EM hält sich in Österreich noch in engen Grenzen: Von den knapp 2500 Zuschauern profitierten 1500 von Gratistickets. Sie bekamen eine späte Wende zu sehen. In den letzten 22 Minuten rangen die routinierten Einheimischen - mit sechs Bundesliga-Professionals in ihren Reihen - die Gäste regelrecht nieder.

Als die Gangart auf dem Parkett spübar verschärft wurde und die physische Komponente gefragt war, tauchten die Spieler von Goran Perkovac (nicht zum ersten Mal) ab. Die Angriffs-Effizienz sank auf den bedenklich tiefen Wert von 39 Prozent ab. Mit einer solchen Offensivstatistik ist in der Regel auf dieser Ebene nichts zu gewinnen.

Intersport-Arena, Linz -- 2500 Zuschauer -- SR Canbro/Claesson (Sd). -- Torfolge: 1:0, 3:2, 3:4, 4:5, 4:7, 7:7 (13.), 7:10, 8:12, 9:14 (26.), 11:14, 11:15; 13:15, 13:16, 14:18 (38.), 17:18, 17:19, 21:19 (49.), 21:20, 23:20, 24:22, 25:23, 26:24. -- Strafen: je 6mal 2 Minuten.

Österreich: Marinovic; Fölser (5), Ziura, Weber (2), Abadir, Mayr (3), Knauth (1), Günther (1), Szilagyi (3), Vizvary, Wilczynski (7/5), Friede (3), Schlinger (1), Wagesreiter, Hojc.

Schweiz: Stauber/Quadrelli (ab 49. und für 1 Penalty); Kurth (1), Liniger (3/2), Schmid (7/1), Hess (2), Graubner (5), Fellmann, Milosevic, Oltmanns (2), Vukelic (4), Hüsser, Svajlen.

Bemerkungen: Österreich ohne Bauer (nicht eingesetzt), Schweiz ohne Goepfert, Pendic, Ramseier (alle nicht eingesetzt), Baumgartner, Merz (beide überzählig), Ursic (rekonvaleszent).

Linz (Ö). Vierländer-Turnier. Samstag: Slowenien - Ukraine 41:27. Österreich - Schweiz 26:24 (11:15). -- Rangliste (je 2 Spiele): 1. Österreich 4 (59:55). 2. Slowenien 2 (72:60). 3. Schweiz 2 (53:54). 4. Ukraine 0 (55:70). -- Sonntag: Schweiz - Slowenien (14.30 Uhr). Österreich - Ukraine (16.20 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch