Zum Hauptinhalt springen

Davos und Kloten mit drittem Sieg

Qualifikationssieger HC Davos und die Kloten Flyers haben in den Playoff-Halbfinals auch die dritte Partie für sich entschieden und stehen nur noch einen Sieg vor dem Finaleinzug.

Davos setzte sich gegen Zug 6:1 durch, Kloten bezwang Titelverteidiger SC Bern 4:3.

Die Davoser gewannen auch ihre siebente Playoff-Begegnung in diesem Jahr, womit sie die Siegesserie auf 14 Partien ausbauten. Und dies, obwohl sie im Duell gegen Zug zum dritten Mal 0:1 in Rückstand gerieten. Sechs verschiedene Spieler reüssierten bei den Bündnern, was deren Ausgeglichenheit verdeutlicht.

Kloten gab gegen Bern ein 2:1 und 3:2 aus der Hand, ehe dem bei den Flyers nicht mehr erwünschten Kimmo Rintanen in der 52. Minute das Game-Winning-Goal zum 4:3 gelang. Für die Gäste traf Ivo Rüthemann zweimal.

Rapperswil-Jona verkürzte in den Abstiegsplayoffs dank eines 2:1-Erfolges nach Verlängerung gegen Ambri-Piotta auf 1:2. Es war der erste Sieg für die Lakers nach acht Niederlagen hintereinander. Den entscheidenden Treffer erzielt Sven Berger in der 67. Minute.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch