Zum Hauptinhalt springen

Darja Pischtschalnikowa erneut gedopt?

Wegen einer positiven Dopingprobe droht der russischen Diskus-Weltmeisterin Darja Pischtschalnikowa eine lebenslange Sperre.

Wie die russische Anti-Dopingbehörde Rusada in Moskau mitteilte, sind bei der bei der Weltmeisterin 2011 und Olympia-Zweiten von London Spuren von anabolen Steroiden entdeckt worden.

Die 27-Jährige war infolge eines früheren Dopingvergehens bereits einmal für zwei Jahre und neun Monate gesperrt gewesen. Damals hatte sie mit anderen russischen Sportlern vor den Olympischen Spielen 2008 in Peking Dopingproben manipuliert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch