Zum Hauptinhalt springen

Dallas fordert Qualisieger San Antonio bis zum Schluss

Die Dallas Mavericks lassen in den Playoffs nicht locker. Das Team um Dirk Nowitzki gewinnt 113:111 gegen Qualifikationssieger San Antonio Spurs und erzwingt ein siebtes Spiel.

Das texanische Achtelfinal-Duell gegen Dallas hätten sich die haushoch favorisierten San Antonio Spurs wohl anders vorgestellt. Nachdem sie in der Qualifikation alle vier Spiele gegen Dallas gewonnen hatten und mit einer Siegesserie von zehn Spielen in die Playoffs gestiegen waren, hätten sich die Spurs wohl kaum träumen lassen, dass sie gegen Dallas über die volle Distanz würden gehen müssen.

Dirk Nowitzki erzielte 22 Punkte - gleichviele wie Spurs-Topskorer Tony Parker. Nowitzki, der seine gesamte NBA-Karriere in Dallas verbrachte und bereits seine 16. NBA-Saison bestreitet, hat einen grossen Vorteil: er kennt sich mit der nervlichen Belastung aus. Viermal musste der Deutsche in seiner Karriere in den Playoffs eine Entscheidungspartie bestreiten, jedes Mal ging er als Sieger vom Platz. "Das ist der ultimative Kick", sagte der 35-Jährige, "nichts ist mehr wichtig. Nur dieses eine Spiel."

Dieses eine Spiel findet in der Nacht auf Montag in San Antonio statt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch