Zum Hauptinhalt springen

Cristian Ianu muss sich neuen Arbeitgeber suchen

Der FC Luzern löst seinen noch bis im Sommer laufenden Vertrag mit dem rumänischen Stürmer Cristian Ianu (28) per sofort auf.

Ianu spielte seit Juli 2009 bei den Innerschweizern und erzielte in 70 Einsätzen 30 Tore. 21 davon hatte er in seiner ersten Saison erzielt. Im August 2010 erlitt er bei einem harten Foul von Basel-Goalie Franco Costanzo einen folgenschweren Schienbeinbruch, der ihn beinahe eine ganze Saison ausser Gefecht setzte, weil er sich bei der Entfernung der Schrauben im havarierten Bein einen Infekt zugezogen hatte. In der laufenden Saison kam er unter FCL-Trainer Hakan Yakin zwar noch zu sechs Einsätzen, in denen er zwei Treffer erzielte, er vermochte aber seinen Respekt vor der erlittenen Verletzung nie mehr vollständig abzulegen.

Der zukünftige Verein des Rumänen, der vor seiner FCL-Zeit auch für Aarau und Bellinzona spielte, ist noch nicht bekannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch