Zum Hauptinhalt springen

Buffon macht Politik für Calcio-Chaos verantwortlich

Italiens Captain Gianluigi Buffon macht die Politik für den Streik in der italienischen Serie A mitverantwortlich.

Diese habe massgeblichen Anteil daran, dass der Streit zwischen der Fussballer-Gewerkschaft (AIC) und der Liga eskaliert sei, meinte der 33-jährige Torhüter von Juventus Turin.

"Ich habe den Verdacht, dass hinter der ganzen Geschichte die Absicht steckt, die Menschen vor den realen Problemen des Landes abzulenken", sagte Buffon der "Gazzetta dello Sport" im Trainingslager der "Azzurri" in Coverciano bei Florenz. "Wenn in Italien politische Konfusion herrscht, wird zwei Wochen lang Staub rund um den Fussball aufgewirbelt."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch