Zum Hauptinhalt springen

Bozon neuer Lugano-Coach

Der HC Lugano hat zwei Tage nach der etwas überraschenden Entlassung von Kent Johansson dessen Nachfolger präsentiert.

Bis Ende Saison übernimmt der langjährige Nationalliga-Akteur Philippe Bozon das Kommando bei den Tessinern, die nach zuletzt fünf Niederlagen auf Rang 8 abgerutscht sind. Bozon spielte zwischen 1995 und 2006 während neun Saisons für La Chaux-de-Fonds, Lausanne, Lugano und Servette. Nach dem verletzungsbedingten Ende seiner Karriere war der 43-jährige Franzose als Juniorentrainer in Genf tätig.

Jene Erfahrung, die dem ersten in Frankreich geborenen NHL-Spieler (163 Einsätze und 43 Skorerpunkte für die St. Louis Blues) als Trainer fehlen, kann er als Spieler vorweisen. Bozon war der jüngste Internationale der "Bleus", vierfacher Olympia- und zwölffacher WM-Teilnehmer und eines von drei Mitgliedern der "Hall of Fame" seines Landes. Zuletzt war der Haudegen Trainer der französischen U20.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch