Zum Hauptinhalt springen

Bostons Siegesserie hält an

Die Los Angeles Lakers haben im Christmas Game am Weihnachtstag eine herbe Schlappe erlitten.

Der NBA-Titelträger um Superstar Kobe Bryant (35 Punkte) verlor das Spitzenspiel zuhause gegen die Cleveland Cavaliers 87:102. Bereits nach drei Vierteln führten die Gäste aus Ohio, für die Mo Williams 28 und LeBron James 26 Punkte erzielten, 76:59. Shaquille O'Neal, der mehrere Jahre bei den Lakers gespielt hatte, verbuchte bei seiner Rückkehr ins Staples Center elf Punkte und sieben Rebounds.

Aus Ärger über die sich abzeichnende Niederlage und wegen umstrittener Entscheide der Schiedsrichter warfen die Fans in der Schlussphase der Partie Gegenstände aufs Feld. Neben diversen Schaum-Händen flog auch eine Wasserflasche aufs Parkett. Für die Lakers, das beste Team der Western Conference, war es erst die zweite Niederlage in den letzten 18 Spielen.

Die Boston Celtics - zusammen mit den Lakers das beste Team der Liga - feierten in Florida gegen Orlando Magic einen 86:77-Erfolg. Für den NBA-Champion von 2008 war es der 14. Sieg in den letzten 15 Spielen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch