Zum Hauptinhalt springen

Bernbiet kein gutes Pflaster für Servette

Leader Servette kassierte in Biel mit 2:7 die vierte Saison-Niederlage, aber schon die dritte im Kanton Bern (nach Niederlagen in Bern und Langnau).

Die Paradeformation mit Tyler Seguin (4 Tore/1 Assist), Patrick Kane (3 Assists) und Jacob Micflikier (1 Tor/3 Assists) war von den Servettiens nicht aufzuhalten. Der 20-jährige Kanadier Tyler Seguin kam bereits zum zweiten Hattrick im 14. Spiel in der Schweiz.

Im ersten Abschnitt erzielten Adrien Lauper und Gaetan Haas wichtige Tore. Lauper schloss in der 14. Minute einen Bieler Konter zum 2:0 ab. Und auch Haas kam zum ersten Saisontor: drei Sekunden vor der ersten Pause raubte er den Genfern mit dem 3:1 die Hoffnung, die zwei Minuten vorher nach Logan Coutures Anschlussgoal aufgekeimt war.

Was im zweiten und dritten Abschnitt folgte, war ein Bieler Schaulaufen. Die Seeländer imponierten mit sagenhaftem Tempo und hoher Geschwindigkeit. Genfs Star-Backs Goran Bezina und Yannick Weber gaben in diesem Bieler Wirbelsturm eine bedepperte Figur ab. Noch höher als in Biel verlor der Genève-Servette HC letztmals vor sechs Jahren - am 31. Oktober 2006 mit 2:10 in Rapperswil-Jona.

Biel - Genève-Servette 7:2 (3:1, 3:0, 1:1)

Eisstadion. - 5003 Zuschauer. - SR Prugger, Abegglen/Rohrer. - Tore: 4. Seguin (Peter, Micflikier) 1:0. 14. Lauper (Wetzel) 2:0. 18. Couture (Bezina, Yannick Weber/Ausschluss Kellenberger) 2:1. 20. (19:57) Gaetan Haas (Wetzel) 3:1. 23. Micflikier (Seguin, Kane/Ausschluss Picard) 4:1. 29. Seguin (Kane/Ausschluss Walker) 5:1. 32. Seguin (Micflikier) 6:1. 44. Seguin (Micfliker, Kane) 7:1. 56. Simek (Gautschi/Ausschluss Wetzel; Gian-Andrea Randegger) 7:2. - Strafen: 10mal 2 gegen Biel, 11mal 2 plus 2mal 10 Minuten (Walker, Gian-Andrea Randegger) gegen Genève-Servette. - PostFinance-Topskorer: Micflikier; Romy.

Biel: Berra; Dominic Meier, Huguenin; Untersander, Wellinger; Dario Trutmann, Kparghai; Gossweiler, Grieder; Seguin, Peter, Micflikier; Kane, Pouliot, Tschantré; Marc Wieser, Kellenberger, Ehrensperger; Lauper, Gaëtan Haas, Wetzel.

Genève-Servette: Tobias Stephan (41. Tamo); Vukovic, Bezina; Hecquefeuille, Mercier; Yannick Weber, Antonietti; Gautschi; Simek, Walker, Rivera; Dan Fritsche, Romy, Couture; Fata, Almond, Picard; Roland Gerber, Gian-Andrea Randegger, Samuel Friedli; John Fritsche.

Bemerkungen: Biel ohne Spylo, Gloor (beide verletzt) und Beaudoin (überzähliger Ausländer), Genève-Servette ohne Ryan Keller, Walsky, Savary und Leonelli (alle verletzt).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch