Zum Hauptinhalt springen

Basel strebt Achtelfinal-Einzug an

Der FC Basel kann zum dritten Mal die Achtelfinals in der Europa League erreichen. Die Ausgangslage ist nach dem 0:0 im Hinspiel heute gegen Maccabi Tel Aviv (19.00 Uhr/live SRFzwei) knifflig.

Zum 200. Mal wird der FC Basel heute ein Europacup-Spiel bestreiten. Seit einiger Zeit ist der Dominator der Schweizer Fussballszene auch in dieser Statistik national führend. Seit 1999 war er jedes Jahr europäisch vertreten und bestritt sagenhafte 149 Partien, womit er die lange Zeit in dieser Beziehung erfolgreicheren Grasshoppers überflügelte.

Der FC Basel ist längst in ganz Europa ein Begriff, steht für eine Mannschaft, die mit verhältnismässig kleinen Mitteln Grosses erreicht und es schafft, sich trotz gewichtigen Abgängen immer wieder neu zu formen. Zum Basler Selbstverständnis gehört es mittlerweile auch, dass man europäisch dabei ist, nicht nur im Herbst, sondern auch im Frühling, also dann wenn sich die Spreu vom Weizen getrennt hat. Zum vierten Mal in Folge ist das in diesem Jahr der Fall.

Dass das Erreichen der K.o.-Runde zumindest in der kleinen Europa League mittlerweile fast zum "Courant normal" geworden ist, bewies nicht zuletzt Murat Yakin im Hinspiel gegen Maccabi Tel Aviv. Er verzichtete auf diverse Leistungsträger, er gewichtete das drei Tage später stattfindende Spitzenspiel in der Super League gegen GC höher als die erste Begegnung mit dem israelischen Meister.

Mit dem 0:0 verschaffte sich der sehr defensiv eingestellte FC Basel eine ordentliche, aber nicht beruhigende Ausgangslage. Ein torloses Remis bei einem ausgesprochen heimstarken Gegner wie Maccabi, der im eigenen Stadion auf die Unterstützung von beeindruckend lautstarken und - wie das Hinspiel bewies - geduldigen Fans zählen kann, ist ein gutes Resultat. Es birgt aber auch Gefahren, weil jedes andere Unentschieden als 0:0 daheim zum Ausscheiden führt.

Europa League. Achtelfinal-Rückspiel (19.00 Uhr/live SRFzwei): Basel - Maccabi Tel Aviv (Hinspiel 0:0).

Voraussichtliche Aufstellungen. Basel: Sommer; Voser, Sauro, Suchy, Safari; Frei; Diaz, Elneny; Delgado, Stocker; Streller. - Maccabi: Juan Pablo; Ziv, Tibi, Yeini, Ben Harush; Alberman, Radi; Zahavi; Prica, Itzhaki, Ben Haim.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch