Zum Hauptinhalt springen

Auch Topskorer Lombardi künftig nicht mehr in Genf

Der Aderlass bei Genève-Servette geht weiter. Der letztjährige Topskorer Matthew Lombardi verlässt den Playoff-Halbfinalisten und wechselt zurück in die NHL zu den New York Rangers.

Lombardi unterschrieb in New York einen Zweijahresvertrag mit einem Lohn von 1,6 Millionen Dollar. Der 32-jährige Kanadier war auf die vergangene Saison nach einer langen Karriere in der NHL zu Servette gestossen und hatte für die Genfer in 58 Spielen 59 Skorerpunkte gesammelt.

Lombardi ist nach Denis Hollenstein (zu Kloten), Kaspars Daugavins (Dynamo Moskau), Lennart Petrell (Lulea/Sd), Cody Almond (Minnesota) und Goalie Tobias Stephan (Zug) bereits der sechste gewichtige Abgang im Team von Chris McSorley.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch