Zum Hauptinhalt springen

Ammann in der Spitze vertreten

Simon Ammann fand sich im ersten Training auf der kleinen Schanze am Holmenkollen auf Anhieb zurecht.

Der Toggenburger belegte in zwei von drei Sprüngen eine Spitzenklassierung.

Andreas Küttel belegte in allen drei Durchgängen ein Top-50-Klassierung. Ein solches Resultat wird auch am Freitagmittag in der Qualifikation (12.30) nötig sein. Marco Grigoli und Pascal Egloff, der im Hinblick auf das Mannschaftsspringen vom Sonntag den Einzelwettkampf bestreiten darf, müssen sich noch steigern, wenn sie am Samstag (15.00) im Hauptfeld Unterschlupf finden wollen.

Oslo. Weltmeisterschaften. Skispringen. Normalschanze. 1. Training. 1. Durchgang: 1. Adam Malysz (Pol) 83,2 Weitenpunkte (103,5 m). 2. Martin Koch (Ö) 80,7 (107). 3. Andreas Kofler (Ö) 78,0 (101,5). 4. Johan Remen Evensen (No) 75,2 (103,5). Matti Hautamäkki (Fi) 75,1 (100,5). 6. Gregor Schlierenzauer (Ö) 74,8 (103). - Ferner: 13. Simon Ammann (Sz) 71,5 (98,5). 19. Andreas Küttel (Sz) 67,9 (100,5). 58. Pascal Egloff (Sz) 46,2 (92). 66. Marco Grigoli (Sz) 84,5.

2. Durchgang: 1. Hautamäki 82,1 (106). 2. Kofler 81,7 (105). 3. Schlierenzauer 79,3 (105). 4. Robert Kranjec (Sln) 77,8 (105). 5. Ammann 76,6 (104,5). 6. Koch 75,3 (102,5). - Ferner: 47. Küttel 53,6 (93,5). 65. Egloff 40,8 (88). 66. Grigoli 40,0 (87,5).

3. Durchgang: 1. Malysz 78,1 (103,5). 2. Ammann 77,6 (103,5). 3. Kofler 75,9 (103,5). 4. Koch 75,0 (102,5). 5. Kamil Stoch (Pol) 74,9 (102,5). 6. Anders Bardal (No) 74,5 (102,5). - Ferner: 43. Küttel 54,6 (92). 50. Grigoli 44,6 (88). 85. Egloff 36,0 (84,5). - Bemerkung: Weltcup-Leader Thomas Morgenstern (Ö) nicht am Start.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch