Zum Hauptinhalt springen

Achte Niederlage in Folge für Ambri

Ausgerechnet der von Ambri-Piotta geformte Stürmer Gregory Sciaroni erielte den Gamewinner zum 2:1 beim 3:1-Sieg von Davos gegen den Tabellenletzten.

HCD-Nationalverteidiger Beat Forster sorgte 21 Sekunden vor Spielende mit seinem siebten Saisontor für den doch noch standesgemässen Sieg des Favoriten. Ambri-Piotta begann gegen den Rekordmeister nicht wie ein Serien-Verlierer (jetzt 8 Niederlagen en suite) und hätte eigentlich nach dem Startdrittel (1:1) führen müssen. Captain und Topskorer Paolo Duca trieb die Leventiner immer wieder an; sein Verdienst war der Führungstreffer zum 1:0, den Duca in Überzahl Kirby Law auflegen konnte.

Duca hatte fünf Minuten davor einen eigenen Torerfolg verpasst, als er aus fünf Metern den Pfosten statt ins verwaiste HCD-Gehäuse traf. Im Mitteldrittel kehrten Ambris alte Powerplay-Mängel allerdings wieder zurück; die fünfminütige Überzahl-Phase nach einem Restausschluss gegen Marc Wieser blieb ungenutzt. Danach war war Ambris Elan gebrochen.

Vaillant-Arena. -- 4538 Zuschauer. -- SR Prugger, Abegglen/Kaderli. -- Tore: 17. Law (Duca/Ausschluss Dino Wieser) 0:1. 19. Grossmann (Marha) 1:1. 49. Sciaroni (Taticek, Reto von Arx) 2:1. 60. (59:39) Forster 3:1 (ins leere Tor). -- Strafen: 2mal 2 plus 5 Minuten (Marc Wieser) plus Spieldauer (Marc Wieser) gegen Davos, 5mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta. -- PostFinance-Topskorer: Widing; Duca.

Davos: Genoni; Stoop, Forster; Ramholt, Grossmann; Jan von Arx, Back; Untersander; Sciaroni, Reto von Arx, Taticek; Widing, Marha, Setzinger; Bürgler, Rizzi, Joggi; Dino Wieser, Carbis, Marc Wieser.

Ambri-Piotta: Bäumle; Stephan, Kutlak; Mattioli, Kobach; Casserini, Gautschi; Duca, Stirnimann, Demuth; Walker, Westrum, Murovic; Grand, Clarke, Brunner; Botta, Schönenberger, Juri.

Bemerkungen: Davos ohne Guggisberg, Wellinger (beide verletzt), Ambri ohne Bundi, Horak und Schneider (alle verletzt). -- Pfosten: 4. Widing, 12. Duca. -- 59. Timeout Ambri, von 58:45 bis 59:39 ohne Torhüter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch