Zum Hauptinhalt springen

31. März 1986: Sutter empfiehlt sich

Wie war das noch damals? Am Ostermontag vor 34 Jahren stach ein FCB-Spieler besonders hervor, weil er Legnau einen dicken Strich durch die Rechnung machte.

Beat Sutter: Nationalspieler und FCB-Stürmer.
Beat Sutter: Nationalspieler und FCB-Stürmer.
Freshfocus

Die Kräfteverhältnisse vor diesem Viertelfinal im Schweizer Cup sind klar verteilt: auf der einen Seite die Amateure aus Lengnau, auf der anderen Seite der FC Basel aus der Nationalliga A. Doch so klar die Aufgabe auf dem Papier scheint: Der FCB ist vor der Reise ins Seeland gewarnt. Der Erstligist hat in diesem Wettbewerb in der Saison 1985/86 mit Laufen, Chiasso und Aarau drei höherklassige Mannschaften bezwungen. Die Equipe um den späteren YB-Spieler Erich Hänzi war im Cup bislang über sich hinausgewachsen.

So ist es am Ostermontag 1986 ein veritables Cupfest, das auf dem Sportplatz Moos steigt. 3407 Zuschauer sehen, wie der Gastgeber auch gegen Rotblau versucht, die Überraschung herbeizuführen. Doch da ist Beat Sutter, der den Bernern einen dicken Strich durch deren Rechnung macht. Der Stürmer aus Gelterkinden sorgt gegen die Hobbykicker im Alleingang für den Unterschied und erzielt beim 6:0 nicht weniger als vier Tore. Verständlich, dass Nationaltrainer Daniel Jeandupeux ein paar Tage später den Offensivspieler für das Länderspiel gegen Deutschland in Basel ins Kader beruft.

Sutter empfiehlt sich aber nicht nur für höhere Aufgaben in der nationalen Auswahl. Seine Zeit am Rheinknie endet nach der Saison 1985/86, in der Basel im Cup eine Runde später gegen Servette nach Verlängerung ausscheidet. Sutter zieht weiter in der Nationalliga A – und zwar zu Neuchâtel Xamax.

Die finanzstarken Westschweizer gelten als vorzügliche Adresse im Schweizer Fussball. Neuchâtel lässt sich die Dienste von Sutter 360’000 Franken Ablöse kosten, nur für Heinz Hermann hat Xamax-Doyen Gilbert Facchinetti bei einem nationalen Transfer mehr Geld ausgegeben (500’000 Franken).

Sutter wird den Wechsel nicht bereuen. In den ersten zwei Saisons holt er mit den Romands zweimal die Meisterschaft. Die Belohnung dafür folgt im Europacup, wo dem Baselbieter gegen Bayern München der Siegtreffer gelingt. (dw)

FC Lengnau - FC Basel 0:6 (0:1)

Sportplatz Moos. – 3407 Zuschauer. – Tore: 27. Sutter 0:1. 55. Sutter 0:2. 58. Hauser 0:3. 60. Maissen 0:4. 83. Sutter 0:5. 87. Sutter 0:6.

FC Basel: Suter; Strack; Süss (81. Herr), Irizik, Schällibaum; Ladner, Mata, Botteron (66. Jeitziner); Hauser, Sutter, Maissen

Die Super League ruht – aber nicht bei der BaZ. Wir blicken jeden Tag auf die Begegnung eines Basler Vereins am entsprechenden Datum zurück. So lange, bis der Ball endlich wieder rollt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch