Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Abrüstung in DeutschlandSPD will US-Atombomben loswerden

Bald ausgemustert: Neue deutsche Bomber sollen wie der Tornado dazu dienen, im Krisenfall amerikanische Atombomben ins Ziel zu tragen.
Weiter nach der Werbung

Ein Relikt des Kalten Kriegs

«Trumps Regierung hat verkündet, dass Atomwaffen nicht mehr nur der Abschreckung dienen, sondern Waffen sind, mit denen man Kriege führen kann.»

Rolf Mützenich, Chef der SPD-Fraktion im Bundestag

Lieber eine deutsch-französische Atombombe?

14 Kommentare
Sortieren nach:
    Hans-Rudolf Zwahlen

    „Wirklich alle strategischen Optionen durchdacht“?

    15.07.2018, Donald Trump: „Ich denke, die Europäische Union ist ein Feind, mit dem, was sie uns im Handel antut“

    Im derzeitigen Syndrom von: "Me-first" wird die USA wohl kaum ihre Armee Angehörigen für den Erhalt ihres Wirtschaftsfeindes, Europa opfern. Die Skrupellosigkeit beim Einsatz von Drohnen?!

    Mit verbrannter Erde, heisst Explosion der USA Atomwaffen in Deutschland wären zwei seiner strategische Ziele umgesetzt.

    1. Ein Wirtschafts Konkurrent ausgeschaltet.

    2. Russland verliert in nächster Nähe seinen Exportpartner zu Öl & Gas.

    In seinem Interview exakt diese als Grundlage seiner Aussage.

    Welch rationalen Nutzen hat eine militärische Eroberung von Westeuropa durch Russland?

    Zerstörte Infrastruktur und steter Unruhe und sonst? Ein Energie abhängig, manipulierbarer wirtschaftliche Partner, ohne wirksamen Einfluss auf sein russisches Reich macht sicher mehr Sinn! Putin diktiert seit Machtübernahme, strategisch vorausdenkend, geschickt seine Vorstellungen zu Weltpolitik.