Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben ein Drittel weniger Kunden in den Supermärkten»

Trotz Hamsterkäufen werde sich die Corona-Krise negativ auf Coop auswirken, sagt Chef Joos Sutter. Den Onlineshop will er jetzt im grossen Stil ausbauen.

«Bei jeder neuen Ankündigung des Bundesrats sitzen wir wie auf Nadeln»: Coop-Chef Joos Sutter vor den Dankesbriefen seiner Kunden. Foto: Pino Covino
«Bei jeder neuen Ankündigung des Bundesrats sitzen wir wie auf Nadeln»: Coop-Chef Joos Sutter vor den Dankesbriefen seiner Kunden. Foto: Pino Covino

Im 13. Stock am Coop-Hauptsitz in Basel ist in diesen Tagen die Schaltzentrale des Detailhändlers untergebracht. In mehreren Konferenzzimmern wacht ein Krisenstab hinter Monitoren über die Entscheidungen, die der Bund fällt und die sich von Tag zu Tag ändern können. Hier laufen die Fäden zusammen, hier wird entschieden, wie Hygienemassnahmen verschärft oder Personal in den Supermärkten verstärkt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.