Zum Hauptinhalt springen

Fakten gegen die 5G-Panik

Der Widerstand gegen den neuen Mobilfunkstandard wächst. Die Angst davor ist aber unbegründet, wie zahlreiche Studien belegen.

Felix Straumann
Aktivistinnen und Aktivisten warnen mit Masken gegen den Ausbau des Mobilfunknetzes auf den 5G-Standard. Foto: Keystone/Alessandro della Valle
Aktivistinnen und Aktivisten warnen mit Masken gegen den Ausbau des Mobilfunknetzes auf den 5G-Standard. Foto: Keystone/Alessandro della Valle

Der neue Mobilfunkstandard 5G entwickelt sich zunehmend zum Schreckgespenst. Nach den Diskussionen um die Datensicherheit und eine mögliche Spionagegefahr durch den chinesischen 5G-Anbieter Huawei rückt nun die Sorge um gesundheitliche Auswirkungen in den Fokus.

Die Ärztinnen und Ärzte für Umweltschutz (Aefu) bekräftigten am Donnerstag ihre ­Forderung nach einem 5G-Moratorium. Davor hatten das Genfer und das Waadtländer Kantonsparlament Vorstösse an ihre Staatsräte überwiesen, die ein Innehalten beim Ausbau der neuen Technologie forderten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen