Zum Hauptinhalt springen

Ein Wimbledon-Final für die Ewigkeit

Federer gegen Djokovic: Wimbledon erlebt heute das wichtigste Spiel seit Jahren.

Gewinnt Novak Djokovic seinen 16. Grand-Slam-Titel oder Roger Federer seinen 21.? Fotos: Getty/Reuters
Gewinnt Novak Djokovic seinen 16. Grand-Slam-Titel oder Roger Federer seinen 21.? Fotos: Getty/Reuters

Die Tenniswelt dreht sich in diesen Jahren schneller denn je. Die Konstellation ist einmalig: Das Dreigestirn Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic dominiert mit eisernem Griff die Szene, schreibt die Rekordbücher immer weiter um und lässt der Konkurrenz nur Krümel.

Mit dem Wimbledonfinal 2019 zwischen Federer und Djokovic kommt es heute (15 Uhr) dabei zur wohl bedeutendsten Partie seit Jahren, zu einem Spiel für die Ewigkeit. Federer, der alters­lose Angriffsvirtuose, hat sich 25 Tage vor seinem 38. Geburtstag noch einmal die Chance erspielt, Wimbledonsieger zu werden, zum neunten Mal, nachdem er schon vor zwei Jahren Rekordchampion und ältester Sieger der Profi-Ära ­geworden ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.