Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Nordirland-Konflikt flammt wieder aufSogar Kinder schleudern Brandbomben

Der Aufstand junger Protestanten: Ein nordirischer Feuerwehrmann löscht einen Bagger, der in Londonderry angezündet worden war.
Weiter nach der Werbung

Attacken «eindeutig orchestriert»

Spektakuläres Begräbnis löst Krawalle aus

Brexit schafft beträchtliche Probleme für Nordiren

Bild der Zerstörung: Die Regierung in Belfast warnt vor einer Eskalation der Gewalt im Blick auf die Sommersaison mit den traditionellen pro- und antibritischen Märsche in Nordirland.

«Es gibt da viel echte Wut, ein wirkliches Gefühl von Frustration.»

Peter Shirlow, Nordirland-Spezialist, University of Liverpool
23 Kommentare
Sortieren nach:
    Willy A. Stoller

    Es war von Anbeginn klar, dass der Populist Boris Johnson einen neuen Nordirlandkonflikt billig in Kauf nimmt. Hauptsache, er ist Premier geworden. Die Verantwortung wird er nicht übernehmen, die desaströsen Folgen werden andere zu tragen haben.