Zum Hauptinhalt springen

Cinque Terre im Corona-Sommer«So wie jetzt sieht es hier sonst nur im Spätherbst aus»

In den Cinque Terre, den berühmten Fischerdörfern an der ligurischen Küste, macht der hier sonst übliche Massentourismus eine Pause. Die Natur erholt sich, die vom Tourismus abhängigen Einheimischen beten und hoffen.

Normalerweise ist hier während der Hochsaison kaum ein Durchkommen: Vernazza im Corona-Sommer 2020.
Normalerweise ist hier während der Hochsaison kaum ein Durchkommen: Vernazza im Corona-Sommer 2020.
Foto: Giuseppe Wüest

Bei der Einfahrt in den kleinen Hafen von Vernazza schaltet Cesare den Motor seines Bootes aus und greift zu den Rudern. Touristenführer Diego Savani, der mit im Boot sitzt und uns auf einer Tagestour die schönsten Ecken der Cinque Terre zeigt, schmunzelt: «Diese Weisung zum Schutz des Ortes kommt ihm ganz gelegen: Er ist ungemein stolz auf seine Arme.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.