Zum Hauptinhalt springen

Philosophische BetrachtungSo treiben es die Pflanzen

Es ist Frühling – die Fortpflanzung in Wiesen und Wäldern ist in vollem Gange. Der Vorgang verrät einiges über das Wesen des Universums.

Statt Individuen der gleichen Spezies zu verführen, ziehen Pflanzen es vor, mit ihren Blüten Wesen anzulocken, die zu anderen Arten gehören.
Statt Individuen der gleichen Spezies zu verführen, ziehen Pflanzen es vor, mit ihren Blüten Wesen anzulocken, die zu anderen Arten gehören.
Martial Trezzini, KEYSTONE

Wahrscheinlich wissen Sie nicht oder vergessen immer wieder, dass Blüten die Geschlechtsorgane von Samenpflanzen sind. Schlimmer noch: Es handelt sich bei Blüten um Einweg-Sexualorgane, die grundsätzlich vergänglich und instabil sind. Stellen Sie sich also vor, Sie hätten Sexualorgane, die so beschaffen wären wie Ihre Haare oder Nägel – oder noch schlimmer: wie ein Pickel, ein Furunkel, ein Geschwür –, also wie etwas, das unabhängig von Ihnen an Ihnen wächst. Und das Wachstum dieses Körperteils wäre auch noch an die Jahreszeiten gebunden, an die Atmosphäre der Umwelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.