Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

200 Tonnen TrümmerSo steht es um den Wiederaufbau von Notre Dame

Der Schock über das beschädigte Bauwerk sitzt in Frankreich nach wie vor tief.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

So wie die Italiener?

<b>Alte Pracht, weiteres Problem</b>

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Karl Sutter

    Nachdem Macron beschlossen hat, Frankreich auf Monate hin "stillzulegen", wird in den nächsten Jahren ganz sicher kein Geld für Notre Dame zur Verfügung stehen. Der Staat pfiff ja schon vor der Corona Krise aus dem letzten Loch. Nach der Krise werden die "Gilets Jaunes" zweifellos wieder aktiv werden, da Macron erneut vergessen hat, dass Frankreich nicht nur aus Paris besteht und somit die Wirtschaft völlig kollabieren wird.