Zum Hauptinhalt springen

Abschiedsgeschenk an YB-FansSo singt Hoarau Tschüss – auf Berndeutsch

Mit einer Adaption von «Scharlachrot» verabschiedet sich Vereinslegende Guillaume Hoarau aus Bern. Unterstützung gabs von Büne Huber.

«I boue mir mini Tröim, uuf rund um di,
u male se gäub und schwarz aa.
I brönne mir di Name, zmitts i mis Härz,
chönnt schwöre dasi ewig blibe we üs nüt
drzwüsche chunnt»

Doch – aus Sicht der YB-Fans – kam leider etwas dazwischen: Der Vertrag mit Stürmer Guillaume Hoarau wurde nicht verlängert. Der grossgewachsene Franzose mit dem Übernamen Air France hatte bereits angekündigt, sich mit einem Lied für seine Zeit in Bern und die Liebe, die ihm entgegengebracht wurde und immer noch wird, zu bedanken. Am Freitagvormittag postete er dieses Abschiedsgeschenk nun auf Instagram.

Auch wenn Büne Huber in einem legendären TV-Interview den Fussball einst als «Pussy-Sport» bezeichnete, erklärte sich der Patent-Ochsner-Frontmann bereit, mit dem musikalischen Goalgetter den Song «Scharlachrot» neu zu interpretieren. Im Video sieht man die beiden bei den Aufnahmen im Studio, gespickt mit Fernsehbildern seiner schönsten Tore und Momente – etwa das 2:0 beim Heimsieg gegen Juventus Turin in der Champions League.

Hoarau singt dabei sogar berndeutsch und bedankt sich am Schluss mit den Worten: «Danke Bärn! Danke für aues! Für immer i mim Härz. I liebe di, je t’aime, merci – et à bientôt.» Bis bald also – und das könnte früher sein, als so manchem YB-Fans lieb ist: Nach der Unterschrift beim FC Sion könnte Hoarau schon in der 2. Runde der Super League spielberechtigt sein. Zu Gast dann im Wallis – genau, die Young Boys.

mb

1 Kommentar
    Allemann

    Danke Guy,hab grossen Erfolg bei Sion und viel „Gfröits“