Zum Hauptinhalt springen

Grosse Schäden in MuttenzSo sieht der Hardwald nach der langen Sperre aus

4000 gefällte Bäume und zahlreiche leere Flächen – die Trockenheit hat ihre Spuren im Wald in Muttenz hinterlassen. Neupflanzungen sollen die Lücken füllen. Dazu werden neue Arten ausgesucht.

Solche kahlen Stellen sind überall im Hardwald zu finden. Früher konnte man hier die Gebäude durch die Bäume hindurch kaum sehen.
Solche kahlen Stellen sind überall im Hardwald zu finden. Früher konnte man hier die Gebäude durch die Bäume hindurch kaum sehen.
Foto: Kostas Maros

«Papa, ich fahr los!», ruft ein Mädchen und fährt mit ihrem Velo auf dem Waldweg davon. Ihr Vater versucht gerade den jungen Sohn davon abzuhalten, im Dickicht zu verschwinden. Eine Joggerin läuft derweil mit dem Hund an der Leine lächelnd vorbei. Sportler, Hundebesitzer, Spaziergänger – am Tag der Wiedereröffnung des Hardwalds sind sie alle wieder vor Ort anzutreffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.