Zum Hauptinhalt springen

Richtig gärtnernSo schön bunt hier

Lavendel, Katzenminze, Sonnenhut: Blühende Stauden locken Insekten an und bringen Farbe in den Garten. So gestalten Sie in fünf Schritten ein wildromantisches Grünparadies.

Klingt paradox: Damit ein Garten naturbelassen und echt aussieht, braucht er ein Konzept.
Klingt paradox: Damit ein Garten naturbelassen und echt aussieht, braucht er ein Konzept.
Bild: Getty Images

Jedes Jahr ergreift den Hobbygärtner ein kaum bezähmbarer Drang. Er will in der Erde wühlen, Löcher buddeln, Pflanzen setzen. Egal, ob der Garten schon voll ist oder nicht – wenn die Temperaturen steigen, wird gegraben und angebaut. In der Begeisterung für alles, was schnell wächst und bald blüht, können Anfänger jedoch viel falsch machen. Sie pflanzen zu dicht oder setzen etwa sonnenliebende Arten wie Katzenminze in den Schatten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.