Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

ZoomSo schaut die Schweiz Fussball

Frauenpower für die Schweizer Mannen: Auf der Burg Neu-Falkenstein lässt Patricia Schmid die Fahne für die Schweizer Nationalmannschaft flattern.
Keine zu klein, ein grosser Fan zu sein: Lila feiert den Ausgleichstreffer zum 1:1
Zuber im Zuber: Improvisierte EM Bar auf der Alp.
Zwei Herzen schlagen in seiner Brust: Der Klotener Lev Schkade lebt und verfolgt das Spiel in Berlin und fiebert – nachdem Deutschland bereits ausgeschieden ist – natürlich für die Schweiz.
Griechischer Wein und Schweizer Fussball: Rick Briggs geniess das Spiel auf Mykanos.
Weiter nach der Werbung
Hop Suisse: Festlaune in Bern.
Eine EM für Alle: Im Piccolo Giardino in Zürich hängen auch die Flaggen längst ausgeschiedener Nationen.
Der Name ist Programm: Bei der ToroBar in Zürich stauen sich die Fans der Spanischen Nationalmannschaft.
Hemmungslose Freude beim Match Schweiz – Türkei in der Ambossrampe Zürich. (20. Juni 2021)
Grosser Andrang beim Public Viewing in der Kaserne in Basel. (17. Juni 2021)
Beim Spiel gegen Frankreich bleibt in Bern niemand mehr sitzen. (28. Juni 2021)
Früh übt sich auch beim Fussballschauen, hier beim beim ersten Spiel der Schweizer Mannschaft gegen Wales.
1 Kommentar
Sortieren nach:
    Kurt Bättig

    Ich bin nicht "die Schweiz" und schaue nicht Fussball.

    Staune aber, was Gleichschaltung für eine Faszination auslöst...offenbar.