Zum Hauptinhalt springen

Anklage gegen Thomas WeberSo oder so handelt die Baselbieter Staatsanwaltschaft «falsch»

Wie soll eine Behörde gegen ein Gremium ermitteln, dem sie unterstellt ist? Ein alter Machtkampf rächt sich nun.

Ermittlungen gegen Regierungsmitglieder wie im Fall von Thomas Weber sind für die Staatsanwaltschaft allein schon deshalb schwierig, weil der Regierungsrat ihre vorgesetzte Behörde ist.
Ermittlungen gegen Regierungsmitglieder wie im Fall von Thomas Weber sind für die Staatsanwaltschaft allein schon deshalb schwierig, weil der Regierungsrat ihre vorgesetzte Behörde ist.
Foto: Nicole Pont

Da irrte das Kantonsgericht. Mit der Ablehnung eines externen Staatsanwalts für die Untersuchungen gegen Regierungsrat Thomas Weber hat das Kantonsgericht die Staatsanwaltschaft Basel-Landschaft in eine ziemlich ungemütliche Situation gebracht. Was auch immer die Untersuchungs- und Anklagebehörde in dieser Frage unternimmt, sie riskiert den Vorwurf, ihren Job nicht richtig zu machen beziehungsweise «falsch» zu handeln.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.