Zum Hauptinhalt springen

Emotionen zeigen in Corona-ZeitenSo lächelt man mit Maske

Jetzt tragen wir den Mund-Nasen-Schutz fast überall. Doch er erschwert es, Gesichtsausdrücke richtig zu deuten. Tipps für eine gelingende Kommunikation.

Die Maske führt manchmal in die Irre: Zwei Frauen unterhalten sich.
Die Maske führt manchmal in die Irre: Zwei Frauen unterhalten sich.
Foto: Getty Images

Dass ihr salopper Ratschlag einmal derart relevant für das alltägliche Miteinander werden könnte, ahnte Tyra Banks mit Sicherheit nicht. Die 46-jährige US-Amerikanerin ist so etwas wie die Heidi Klum der Vereinigten Staaten. Als Jury-Mitglied ihrer selbst produzierten Show «America's Next Topmodel» brachte sie den Kandidatinnen bei, mit den Augen zu lächeln. «Smize» nannte Banks das: «Smile with your eyes». Was im Jahr 2009 allenfalls unter US-Teenagern und selbsterklärten Laufsteg-Talenten die Runde machte, erweist sich nun – im Zeitalter der Mund-Nasen-Bedeckung – als überaus nützliche Kunstfertigkeit: Wohl dem, der trotz Maske seinem Gegenüber ein Lächeln schenken kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.