Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Tamedia-Umfragen erklärtSo kommen unsere Umfrageresultate zustande

Die grosse Onlinereichweite garantiert viele Teilnehmende: Redaktion von Tamedia in Zürich.
Weiter nach der Werbung

Auf welcher Grundlage basieren die Auswertungen?

Wie funktioniert die statistische Modellierung?

Welche Vorteile bietet dieses Vorgehen?

Welche Schwierigkeiten bringt die Methode mit sich?

Wie verlässlich sind die Umfragen?

6 Kommentare
Sortieren nach:
    Flo Sommer

    Das Grösste Problem mit diesen Umfragen dürfte sein, dass sie einen grossen Teil der Bevölkerung ausschließen - jene die keine Tamedia Zeitung oder 20 min lesen. Ich verstehe, dass deren Verhalten aufgrund demografisch ähnlicher Teilnehmerinnen modelliert wird, aber Modelle wo keine Datenpunkte existieren sind immer tricky. Trotz Allem ist das wohl die Methode der Zukunft. Wenn sie mit den Daten der Telefonumfragen kombiniert würden, wären sie aktuell noch besser.