Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Sweet Home: Einrichtungsprobleme?So geht Einrichten ganz leicht

1 – Wählen Sie Beige

Neutral: Beige und andere Naturtöne machen das Einrichten nicht nur einfach, sondern wirken immer edel. Foto über: Alvhem
Weiter nach der Werbung

2 — Schaffen Sie einen Arbeitsplatz hinter der Tür

Nischennutzung: Homeoffice hinter der Tür. Foto über: Entrance

3 — Kreieren Sie einen Mini-Essplatz

Klappe runter: Essen in der Küche dank Klapplösung an der Wand. Foto über: Stadshem

4 — Platzieren Sie Hocker und Bürolampen neben dem Bett

Die schnelle Lösung: Zweimal das Gleiche neben dem Bett. Foto über: Alvhem

5 — Ziehen Sie den Vorhang über die ganze Wand

Durchgezogen: Statt bloss über dem Fenster, zieht sich ein Vorhang über die ganze Wandlänge hinweg. Foto über: Coco Lapine Design

6 — Stellen Sie hübsche Boxen auf den Schrank

Schlankmacher: Schrank mit Boxen und Taschen. Foto über: Alvhem

7 — Geben Sie Ihrem Bad eine Besenstange

Ab Stange: Eine Holzstange sorgt für Stil im Badezimmer. Foto über: My Scandinavian Home

8 — Zaubern Sie ein chices Regal mit Farbe

DIY-Regal: Mit Brettern an die Wand gezimmert. Foto über: Stadshem

9 — Erweitern Sie den Fenstersims zum Arbeitsplatz

Fensterplatz: Eine Simserweiterung wird zu einem Arbeitsplatz. Foto über: Alvhem

10 — Türmen Sie einen Kistengarten auf dem Balkon

Kistengarten: Balkonbepflanzung mit Holzkisten. Foto über: Just a smidgen
4 Kommentare
Sortieren nach:
    müllermallersdorf

    wenn ich diese einrichtungstipps sehe, kommt mir immer Loriot in den sinn: "wir hätten da noch ein schönes mausgrau, lausgrau..."

    wie farblos wir doch geworden sind!

    wohnungen in hellbeige/beige/dunkelbeige oder grau/schwarz/weiss, wie die autos, die es auch nur noch in weiss, silber und schwarz gibt. wenn man bedenkt, dass nebst rudolf steiner auch der als dicher bekannte johann wolfgang von goethe zum thema farbe forschten und deren heilkräfte dokumentierten.

    so gibt es protokollierte experimente von steiner, mit blinden menschen, die in verschieden farbige räume gesetzt wurden und ihr befinden schildern mussten. in athroposophischen krankenhäuseren, sind die farben der krankenzimmer und ein wichtiger bestandteil für die heilung der patienten und wird nicht dem zufall überlassen.

    wenn man sich damit mal befasst hat, kauft man sicher keine beigen möbel mehr und streicht seine wände auch nicht hellbraun...