Zum Hauptinhalt springen

Altbacken: Der Rhybolle aus BaselSo geht Brot

Der Rhybolle ist weder hipsterig noch sonst irgendwie modern. Aber gut.
Sieht heute gar nicht so anders aus: Die Bäckerei an der Riehentorstrasse in Basel. Hier befindet sich die älteste Backstube der Stadt.

Mehl von der lokalen Mühle

Und so siehts heute aus.
2 Kommentare
    Josef Bühler

    Rhybolle ist ein definitiv hipsteriger Begriff. Ein „Bolle“ bedeutet im Glaibasel etwas ganz anderes, aber sicher kein Brot. Falls damit ein Stein gemeint ist, wäre der ein „Gwäggi“. Also ein „Rhygwäggi“. Ohne Kenntnis der Sprache von Kind auf, verrät eine vermeintliche baseldytsche Wortkreation, den Versuch, einheimisch tönen zu wollen. Hipster eben...