Zum Hauptinhalt springen

Podcast zum Schweizer Fussball«So etwas darf der FC Basel ganz einfach nicht senden»

Soll der FCB seinem Trainer einen Mundkorb anlegen? Um welchen Berner beneidet Ludovic Magnin den FC St. Gallen? Und wie gut war das 1:1 der Schweiz gegen Deutschland wirklich? Antworten in der «Dritten Halbzeit».

Müsste der FC Basel seinen neuen Cheftrainer zensieren? Ja, findet Thomas Schifferle in der neuste Folge unseres Fussball-Podcasts. Dann nämlich, wenn der Club damit Ciriaco Sforza davor bewahrt, dass über ihn gelacht wird. In Basel – und nicht nur dort – kursiert nämlich derzeit ein Video des FCB-eigenen Videoportals, in dem Sforza dreimal Turbulenten statt Turbulenzen sagt.

Wobei Schifferle nicht bei Sforzas Versprecher das Problem ortet. Sondern darin, dass der Club den Cheftrainer auf seinen eigenen Kanälen nicht schützt. «So etwas darfst du als Club nicht senden. Das geht einfach nicht.» Nicht mitten in der ganzen Unruhe, die derzeit sowieso schon um den FC Basel herrsche: «So etwas hilft sicher nicht dabei, dass Sforza in Basel an Kredit gewinnt.»

Weiter diskutieren wir über den bisherigen Schweizer Transfersommer. Und insbesondere über einen Stürmer aus Bern, den Ludovic Magnin noch gern beim FC Zürich gesehen hätte. Stattdessen aber ist Kwadwo Duah beim FC St. Gallen gelandet. Wir reden über das neue Pressing der Schweizer Nationalmannschaft samt Breel Embolos Fortschritten. Und wir zählen auf, welche Schweizer Fussballclubs Probleme bekommen, wenn ab dem 1. Oktober tatsächlich nur noch Sitzplatztickets verkauft werden dürfen.

Noch mehr Fussball? Abonnieren Sie den Newsletter der «Dritten Halbzeit»

Wir freuen uns über Kritik, Streicheleinheiten oder Fragen, die wir in den kommenden Folgen gern beantworten. Die «Dritte Halbzeit» erscheint im Wochenrhythmus. Schreiben Sie uns hier in die Kommentare, via Instagram an dritte.halbzeit.podcast, melden Sie sich auf Twitter bei @razinger oder via E-Mail bei florian.raz@tamedia.ch.