Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Analyse des Serey-Die-TransfersSo erpresst Christian Constantin den Schweizer Fussball

Christian Constantin schreckt vor kaum etwas zurück, wenn es darum geht, seinen Willen durchzusetzen.
Geoffroy Serey Die wird zum Pfand im Spiel des Präsidenten des FC Sion. Laut Fifa-Regeln darf der Ivorer in dieser Saison nicht für Sitten spielen.
Schliesslich hat Serey Die in dieser Spielzeit bereits für Xamax und hier Aarau gespielt. Aber die Regeln könnten sich bereits am Freitag an der Generalversammlung der Swiss Football League ändern.
1 / 3

Allein bei Xamax enden im Sommer 17 von 26 Spieler-Verträgen.

Constantin sammelt Argumente für einen Abbruch der Saison.

Constantin geht es nur um den eigenen Vorteil

11 Kommentare
Sortieren nach:
    erich schweizer

    CC war schon immer eine Katastrophe für den Schweizer Fussball. Man erinnere sich nur an die Tätlichkeit gegen den Schiri damals in Kriens und auch den Angriff auf Fringer. Der Fussballverband hätte ihn längstens auf Lebzeiten sperren müssen, doch mit seinem vielen Geld konnte er sich jeweils rauskaufen.

    Jetzt versucht er den Schweizer Fussball wieder zu schädigen, denkt wie immer nur an sich und sein Geld.

    Hoffentlich lassen sich die anderen Präsidenten nicht über den Tisch ziehen.