Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Nationalbank attackiert BundesratSNB kritisiert Maurers Covid-Kredite

Bundesrat Ueli Maurer bei einer Medienkonferenz im Frühjahr: Mit der kurzen Antragsfrist für die Hilfskredite hat er sich Kritik eingehandelt.
Weiter nach der Werbung

Ausland gewährt länger Hilfe

Finanzministerium sieht Parlament am Zug

ZKB legt eigenes Programm auf

SNB sieht keine Zombie-Gefahr

14 Kommentare
Sortieren nach:
    Claire Deneuve

    Gemäss Definition Wiki:

    "Ein Zombieunternehmen ist ein hoch verschuldetes Unternehmen, das aufgrund seines unprofitablen Geschäftsbetriebs nicht in der Lage ist, die Zinsen von aufgenommenen Krediten zu zahlen. Um das kurzfristige Fortbestehen einer Zombiefirma zu sichern, werden häufig neue Kredite aufgenommen, mit denen die Zinsen und unter Umständen auch Tilgungen von bestehenden Krediten gezahlt werden. Ein allgemein niedriges Zinsniveau fördert das Fortbestehen von Zombiefirmen bzw. verhindert eine Marktbereinigung in normalem Maße. Derartige Auswirkungen einer Niedrigzinspolitik werden auch als Zombifizierung bezeichnet."

    .

    Nun da im "Sonderfall" Schweiz auch angesichts der Devisenproblematik in den nächsten Jahren wohl kaum mit signifikanten Zinserhöhungen zu rechnen ist, ist auch nicht mit einer Zinszombifizierung vieler Unternehmen zu rechnen. Das grösste Risiko besteht wohl darin, dass die Geschäftsbanken bei der Kreditgewährung nicht so genau hinschauen und wirklich lebensunfähigen Unternehmen immer wieder ponzimässig neue Kredite gewähren, damit sie die alten Kredite nicht abschreiben müssen.

    Da sind die Banken gefordert, sehr genau hinzuschauen und die Bilanzen und ER penibel zu analysieren.

    Auch die staatliche Kreditvergabe darf nicht mehr so überhastet nach dem Giesskannenprinzip wie im Frühling passieren. Man kann nur hoffen, dass das EFD im Sommer die Zeit genutzt hat um das zu verbesseren, allerdings bei BR Maurer habe ich da so meine gewissen Zweifel.