Zum Hauptinhalt springen

Im FokusSerey Dies Rückkehr ins Joggeli

Der inzwischen 36-jährige Ivorer gastiert am Mittwoch mit dem FC Sion beim FC Basel, seinem einstigen Arbeitgeber.

Geoffroy Serey Die (rechts) ist nach wie vor nicht müde, im Mittelfeld für Ordnung zu sorgen.
Geoffroy Serey Die (rechts) ist nach wie vor nicht müde, im Mittelfeld für Ordnung zu sorgen.
Foto: Alexandra Wey (Keystone)

Acht Jahre ist es inzwischen her, da Geoffroy Serey Die im St.-Jakob-Park letztmals gegen den FC Basel gespielt hat. Damals trugt der Ivorer – wie heute – das Dress des FC Sion. Mit Valentin Stocker hatte er einen Gegenspieler in Rotblau, der auch am Mittwoch im Rahmen der Super League Serey Dié im Zentrum fordern wird.

Denn der inzwischen 36-Jährige kommt auch unter Trainer Fabio Grosso auf seine Einsatzminuten im defensiven Mittelfeld. Serey Die ist bislang in jeder Partie ein sicherer Wert auf dem Grün gewesen und hat beim 2:2-Remis gegen Lugano einen Treffer erzielt.

Das Spiel in Basel dürfte für den einstigen Internationalen und früheren FCB-Spieler auch mit einigen Emotionen verbunden sein: Im Joggeli zählte der Puncher im Mittelfeld zu den Publikumslieblingen, mit Rotblau holte er vier Meistertitel und einen Cupsieg. Dass er seine Karriere nun im Wallis ausklingen lässt, hat seinen Grund: Der FC Sion war 2008 Serey Dies erster Verein in Europa.

Die möglichen Aufstellungen für die Partie zwischen Basel und Sion.
Die möglichen Aufstellungen für die Partie zwischen Basel und Sion.
Grafik: BaZ
Die aktuelle Tabelle der Super League.
Die aktuelle Tabelle der Super League.
Grafik: BaZ