Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Video zeigt ExplosionHier sprengt Nordkorea das Verbindungsbüro an der Grenze

Weiter nach der Werbung
Nordkorea hat seine Drohung wahr gemacht und das  «nutzlose» Kommunikationsbüro gesprengt.

Regime lehnt Deeskalation von Südkorea entschieden ab

Kim Yo Jong ist die einflussreiche Schwester des nordkoreanischen Machthabers.

Flugblätter in 500’000 Ballons nach Nordkorea geschickt

SDA

28 Kommentare
Sortieren nach:
    Markus Weidmann

    Das China diesen "Clown" in Nordkorea schalten und walten lässt wie ihm beliebt, lässt tief in die wahren Absichten Chinas blicken. China hätte Nordkorea längst den Hahn zudrehen können, so es denn wollte. China benutzt Nordkorea nur als "Wachhund" um die anderen asiatischen Länder einzuschüchtern. Langfristig besteht kein Zweifel das China sich alle asiatischen Länder einverleiben möchte. Selbst Teile von Russland sind nicht sicher. Es wird höchste Zeit in Europa die rosarote Brille abzuziehen und China die Stirn zu bieten, solange es noch geht. Jahrzehntelange konnte Europa "Frohes Hüttenleben" in militärischer Hinsicht geniessen - diese Zeiten sind vorbei! Auf die USA können wir uns nicht mehr sicher verlassen, die haben genug eigene Probleme.