Zum Hauptinhalt springen

Bilanz zur Basler OpernsaisonSein Theater muss man ihm einfach abkaufen

Pavel B. Jiracek amtete für nur ein Jahr als Operndirektor – und musste wegen der Corona-Krise die Saison vorzeitig beenden. In der kurzen Zeit vermochte er aber ein erstaunliches Feuer zu entfachen.

Pavel B. Jiracek machte dem Gewerbeverband letzten Winter die Oper schmackhaft.
Pavel B. Jiracek machte dem Gewerbeverband letzten Winter die Oper schmackhaft.
Foto: Florian Bärtschiger

Das Theater Basel hat die Spielzeit 2019/20 wegen des bundesrätlichen Veranstaltungsverbots für vorzeitig beendet erklärt. Bis auf ein «Wunschkonzert» für den abtretenden Intendanten Andreas Beck sind alle Vorstellungen abgesagt. Für den jungen Basler Operndirektor Pavel B. Jiracek heisst dies: Seine an sich schon kurze Wirkungszeit – er wurde für ein Jahr zum Opern-Spartenchef ernannt – verkürzt sich weiter. Und die von ihm betreute Spielzeit 2019/20 droht unter einem banalen Stichwort subsumiert zu werden: Corona.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.