Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Mamablog: Kinder an BordSechs Tipps für entspannte Flugreisen

Von wegen bitte anschnallen: Kleinkindern fällt es schwer, still zu sitzen.
Weiter nach der Werbung

1. Füttern beim Start

2. Alle Babynahrung in eine Tüte

3. Nie zuerst einsteigen – auch wenn man darf

4. Schlafzeiten abstimmen

5. Neues Spielzeug

6. Schämen? Verboten!

49 Kommentare
Sortieren nach:
    Andrea S. Mordasini

    Über Flugreisen aus ökologischer Sicht (ob mit oder ohne Kinder) lässt sich diskutieren. Ich habe allerdings Mühe, wenn verallgemeinert wird und man gegen Familien mit kleinen Kindern schiesst, die sich für Flugreisen entscheiden. Es gibt nun mal Familien, wo Verwandte im Ausland leben und ihre Enkelkinder auch gerne mal sehen möchten. Andere, wie wir, erhofften sich mit Meerferien bessere Gesundheit und weniger Mittelohrenentzündungen beim älteren Kind. Jede Familie hat das Recht, ihre Ferien so zu gestalten wie es für sie am besten passt und soll sich von niemanden dreinreden und nichts vorschreiben lassen! Wir waren als die Kinder noch klein waren ein paar Mal am Meer (Europa) und immer sehr gut vorbereitet mit Knabbersachen, Malzeug und Spielen. Und auch wenn die Kinder ruhig waren, gab es teilweise blöde Blicke und freche Kommentare :(. Traurig, dass einige Erwachsene Kinder im öffentlichen Raum als Stör- und Lärmfaktoren betrachten und sich bereits ab der puren Anwesenheit von ihnen genervt fühlen :(. Diese Arroganz regt so was von auf! Kinder sind doch nicht weniger wert als Erwachsene! Sie verdienen genau so Respekt wie Erwachsene auch und gehören wie sie in unsere Gesellschaft, unser Leben, unseren Alltag, unsere Welt und nicht in ein Paralleluniversum! Kinder sind unsere Zukunft und die Gäste von morgen. Niemand kam bereits als braver, ruhiger und lebenserfahrener Erwachsener zur Welt! Daher bitte etwas mehr Toleranz Kindern und ihren Eltern gegenüber, merci :)!