Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Folgen der Social-Media-StörungSchweizer Impfwerbung verzögert sich wegen Facebook-Panne

Panne auf Social Media: Das Bundesamt für Gesundheit konnte seine an Junge gerichtete Impf-Kampagne nicht wie geplant starten.
Weiter nach der Werbung

Start-ups mit kleinem Marketingbudget besonders betroffen

«Als gestern Facebook vollständig und so lange down war, habe ich kurzzeitig ziemlich geschwitzt.»

Sven Jakelj, Geschäftsführer des Schweizer Start-ups Feey

Agentur verzeichnet Einbusse von über 50 Prozent

«Lieber impfen lassen»: Impfkampagne im Bahnhof Bern.

Schweizer Firmen müssten Forderungen in den USA geltend machen

9 Kommentare
Sortieren nach:
    Strauss Christoph

    Ein Zeichen über eine Gesellschaft, die jeden Bezug zur Natur verloren hat und nur noch im Konsum Sinn findet. In den Medien werden grosse Berichte geschaltet, über die Störung der Facebook und Whats App Seiten. Es wird sogar im Ernst berichtet, dass es für die Menschen eine seelische Belastung darstellen kann. Was für dekadente Luxusprobleme. Dafür die richtigen Probleme, wie die Klimakrise ignorieren und nicht Wahrhaben wollen.