Zum Hauptinhalt springen

Ehrung für «Nachts sind alle Katzen grau»Schweizer Film siegt beim Europäischen Filmpreis

Die Kurz-Doku entstand als Diplomfilm an der Hochschule Luzern. Im Zentrum des Films steht ein «Katzenmann».

Eine von Christians Katzen aus «Nachts sind alle Katzen grau».
Eine von Christians Katzen aus «Nachts sind alle Katzen grau».
Foto: PD

Der Schweizer Film «Nachts sind alle Katzen grau» von Lasse Linder hat den Europäischen Filmpreis in der Kategorie Bester Kurzfilm gewonnen. Er war einer von fünf Nominierten und hat in einem Live-Stream am Donnerstag den begehrten Preis erhalten.

Dies teilte das Filmbüro Zentralschweiz am Donnerstagabend mit. Der dokumentarische Kurzfilm «Nachts sind alle Katzen grau» begleitet Christian, der sich selbst «Katzenmann» nennt und mit zwei Katzen zusammenlebt. Hier kann man sich den ganzen Film anschauen.

Da Christian unbedingt Vater werden möchte, lässt er seine Katze «Marmelade» von einem exklusiven Kater im Ausland befruchten. Die 18-minütige Doku zeigt die Herausforderungen des angehenden «Vaters» und das Bedürfnis nach Nähe und Geborgenheit von Mensch und Tier.

Der Kurzfilm ist bisher schon an über hundert Festivals eingeladen worden und hat mehrere internationale Preise gewonnen.

Der Trailer zu «Nachts sind alle Katzen grau».
Video: Bachelor Video HSLU

SDA