Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Waschmittelkissen sind für Kinder besonders spannend»

Besonders häufig sind bei Kindern Vergiftungen mit Chemikalien (Symbolbild).
Weiter nach der Werbung

Wie erklären Sie sich, dass die meisten Giftkontakte Kinder im Vorschulalter betreffen?

Inwiefern unterscheiden sich die Vergiftungsfälle der über 12-Jährigen im Vergleich zu den Kleinkindern?

Was sind die grössten Gefahren für die 3- bis 5-Jährigen?

Im vergangenen Jahr gab es mehr Fälle, in denen sich Kinder mit Haushaltschemikalien vergifteten. Warum?

Symptome?

Haben solche Ereignisse Spätfolgen?

Gibt es bezüglich dieser Kissen Entwicklungen?

Worauf ist bei der Aufbewahrung dieser Waschmittelkissen zu achten?

Anfang Jahr machte in den sozialen Medien die sogenannte Tide-Pot-Challenge die Runde. Also Teenager, die sich gegenseitig herausforderten, Waschmittelkissen zu essen und sich dabei zu filmen. Wie beurteilen Sie den Trend?

Was ist die toxikologische Gefahr der Waschmittel-Challenge?

Bei Kindern besteht eine besondere Gefahr einer Paracetamol-Überdosis. Weshalb?

Worauf sollen Eltern bei der Paracetamolabgabe achten?

Wann sollten sich besorgte Eltern bei Ihnen melden?

Was dient der schnellen toxikologischen Beurteilung von Kindern im Notfall?

Sie selbst haben drei erwachsene Kinder. Mussten sie ihretwegen auch einmal die die Notfallnummer 145 wählen?