Zum Hauptinhalt springen

Viel Zeit für den Atomausstieg

Die Atomaufsicht erachtet neu AKW-Betriebsdauern von mehr als 60 Jahren als möglich. Der Ausstiegsfahrplan des Bundesrats wird immer unrealistischer.

Bis zu 60 Jahren Betriebsdauer wenn es nach der Atomaufsicht geht: AKW Leibstadt. Bild: Keystone/Alessandro Della Bella
Bis zu 60 Jahren Betriebsdauer wenn es nach der Atomaufsicht geht: AKW Leibstadt. Bild: Keystone/Alessandro Della Bella

2034 soll das letzte Schweizer Atomkraftwerk vom Netz. Dann wird der jüngste Reaktor, derjenige in Leibstadt, 50 Jahre alt. Auf dieser Annahme basieren die Berechnungen der Energiestrategie von Bundesrätin Doris Leuthard. Daraus abgeleitet ergibt sich beispielsweise der Bedarf an erneuerbaren Energien, die notwendig sind, um den wegfallenden Atomstrom zu ersetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.