Zum Hauptinhalt springen

Zivildienstleistende drohen nach Reform mit Streik

Der Bundesrat erhöht die Hürden zum Zivildienst und stösst damit links wie rechts auf Kritik.

Reden wir darüber: Wer künftig Zivildienst leisten will, muss sich erst einem Psychologen erklären.
Reden wir darüber: Wer künftig Zivildienst leisten will, muss sich erst einem Psychologen erklären.
Keystone

Der Auftrag des Parlaments erging bereits im Frühling: den Zugang zum Zivildienst wieder so unattraktiv machen, dass der Exodus an dienstmüden oder -unwilligen Soldaten in den zivilen Ersatzdienst gebremst wird. Gestern nun hat der Bundesrat seine Antwort präsentiert, und die lautet in einem Satz: Reden wir darüber. Und so führte die Regierung ein neues Kürzel in die Welt der Wehrpflicht ein – das GZG, ausgedeutscht das «Gespräch Zivildienstgesuche».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.