Zum Hauptinhalt springen

Zerreissprobe für Schengen-Dublin

Kritiker hatten schon vor Jahren die Migrationsverträge der Schweiz mit der EU als krisenuntauglich bezeichnet. Die Flüchtlingsbewegung aus Nordafrika wird zeigen, ob Politiker wie SVP-Mann Mörgeli Recht hatten.

Wollen sich retten: Flüchtlinge aus Nordafrika sitzen auf Booten vor der Insel Lampedusa. (9. Juli 2011)
Wollen sich retten: Flüchtlinge aus Nordafrika sitzen auf Booten vor der Insel Lampedusa. (9. Juli 2011)
Keystone
Konflikt im arabischen Raum sorgt für Auswanderungswelle: Flüchtlingsschiff vor der italienischen Insel Lampedusa.
Konflikt im arabischen Raum sorgt für Auswanderungswelle: Flüchtlingsschiff vor der italienischen Insel Lampedusa.
Keystone
In Lampedusa kommen täglich neue Gruppen von Einwanderern ein: Schiff vor der Küste von Sizilien.
In Lampedusa kommen täglich neue Gruppen von Einwanderern ein: Schiff vor der Küste von Sizilien.
Keystone
1 / 4

Das Bundesamt für Migration bereitet sich auf eine mögliche Flüchtlingswelle aus Nordafrika vor, morgen lädt es zum Krisengipfel mit involvierten Behörden. Derweil landen auf der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa täglich Migranten aus Nordafrika. Mittlerweile befinden sich gegen 1800 Migranten auf der Insel, viele davon im überbesetzten Auffanglager.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.