Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wollen wir die Bilateralen erhalten, braucht es einen neuen Ansatz»

Attestiert dem Vorschlag ein grosses Potenzial: Der St. Galler Regierungspräsident Benedikt Würth.

Herr Würth, löst die sogenannte Bottom-up-Schutzklausel den Konflikt zwischen Personenfreizügigkeit und Einwanderungssteuerung?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.