Zum Hauptinhalt springen

Wie sexistisch ist die Schweizer Politik?

Nach den Sexismus-Vorwürfen gegen den deutschen FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle berichten Schweizer Nationalrätinnen, wie sie das Thema im politischen Alltag erleben.

50 Prozent der Bundesräte und 29 Prozent der Nationalräte sind Frauen: Doris Leuthard, Pascale Bruderer und Erika Forster im Februar 2010.
50 Prozent der Bundesräte und 29 Prozent der Nationalräte sind Frauen: Doris Leuthard, Pascale Bruderer und Erika Forster im Februar 2010.
Keystone
Dank ihren «schönen Beinen» in den Bundesrat gewählt? Alt-Bundesrätin Ruth Metzler, hier 2003 bei einer Fragestunde in Bern.
Dank ihren «schönen Beinen» in den Bundesrat gewählt? Alt-Bundesrätin Ruth Metzler, hier 2003 bei einer Fragestunde in Bern.
Keystone
Vorreiterin: Die CVP-Nationalrätin Elisabeth Blunschy wurde 1977 als erste Frau zur Nationalratspräsidentin gewählt.
Vorreiterin: Die CVP-Nationalrätin Elisabeth Blunschy wurde 1977 als erste Frau zur Nationalratspräsidentin gewählt.
Keystone
1 / 7

Die Sexismus-Vorwürfe um Rainer Brüderle beschäftigen Deutschland seit rund einer Woche. In einem Porträt über den FDP-Fraktionschef beschrieb die «Stern»-Journalistin Laura Himmelreich eine Situation vor gut einem Jahr, in der der 67-Jährige auf ihre Brüste geschaut und gesagt haben soll: «Sie können ein Dirndl auch ausfüllen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.