Zum Hauptinhalt springen

Wie Ökoterroristen funktionieren

In Bellinzona stehen drei mutmassliche Ökoterroristen vor Gericht. Was sind das für Personen, was wollen sie? Linksextremismus-Experte Jean-Marc Flückiger über ihre Motive, Methoden und «home visits».

Rund 50 Sympathisanten demonstrieren vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona. (19. Juli 2011)
Rund 50 Sympathisanten demonstrieren vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona. (19. Juli 2011)
Keystone
1 / 1

Herr Flükiger, die drei Angeklagten in Bellinzona sollen der Earth Liberation Front angehören. Was sind das für Leute? Es geht um eine Bewegung, welche die «Ausbeutung» der Erde anprangert. Man sucht den Weg zurück in eine Gesellschaft, die keinen technologischen Fortschritt kennt. Verbindungen bestehen auch zur Animal Liberation Front. Deren Credo: kein Fleisch essen, keine Tiere für Kleider verwenden und keine Tiere im Zirkus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.