Zum Hauptinhalt springen

Wie Bauern ihre Pflicht vernachlässigen

Die Schweizer Bauern erhalten pro Jahr rund 2,5 Milliarden Direktzahlungen – im Gegenzug für eine ökologische Landwirtschaft. Doch jeder zehnte Betrieb verstösst gegen die Auflagen.

Im Durchschnitt erhält ein Schweizer Landwirtschaftsbetrieb 46'600 Franken Direktzahlungen vom Staat. Doch einfach so bekommen die Bauern das Geld nicht. Wer Direktzahlungen beanspruchen will, muss zahlreiche Auflagen bezüglich Tierhaltung und Bewirtschaftung von Flächen einhalten.

Ob die Bauern diese befolgen, wird von unabhängigen Kontrollstellen geprüft. Im Jahr 2008 waren insgesamt 53755 Landwirtschaftsbetriebe in der ganzen Schweiz berechtigt, Direktzahlungen zu beziehen. 44 Prozent, oder 23760 Bauernhöfe, waren darauf hin kontrolliert worden, ob sie die Bestimmungen für Direktzahlungen erfüllten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.