Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Widmer-Schlumpfs Partei wendet sich von rechts ab

Gründungsversammlung in der Landesbibliothek Glarus: Im November 2008, ein knappes Jahr nach der Nicht-Wiederwahl von SVP-Bundesrat Christoph Blocher, gründeten SVP-Dissidenten die bürgerlich-demokratische Partei (BDP). Im Bild: BDP-Bundesräte Eveline Widmer-Schlumpf und Samuel Schmid, Parteispräsident Hans Grunder sowie die Bündner Regierungsrätin Barbara Janom Steiner.
Samuel Schmid trat noch im selben Jahr zurück. Er hatte wegen Affären in der Armee in der Kritik gestanden.
An der Parteiversammlung im Mai 2012 in Glarus trat Hans Grunder zurück und Martin Landolt wurde neuer BDP-Präsident. Er exponierte sich in der Folge mehrmals, etwa mit der Forderung nach einem automatischen Informationsaustausch.
1 / 4
Weiter nach der Werbung

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.