Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Wer in den Jihad will, weiss sich zu verstellen»

Ideologie der Stunde: Früher beschäftigten Althof Neonazis und Linksextreme – heute verführt die Propaganda der Islamisten erfolgreich Jugendliche.

BaZ: Herr Althof, nach den Krawallen in Hamburg wurden auch Schweizer verhaftet. Hat die Schweiz ein Problem mit Linksextremen?

Weiter nach der Werbung

Sie meinen, weil sie Steine gegen Polizeiautos werfen?

Linksextreme nehmen also tatsächlich viel Mühe auf sich, den Staat zu infiltrieren und zu schädigen?

Was ist aus dem jungen Polizeiaspiranten geworden?

Sie haben die Rechtsextremen angesprochen. Was ist aus denen geworden? Ausser mit vereinzelten Konzerten fallen sie kaum noch auf.

Inwiefern haben Sie denn noch mit Neonazis zu tun?

Viele Junge suchen nach Antworten und sind empfänglich für Ideologien. Aber sind die Ansichten der Links- oder Rechtsextremen heute noch populär?

Ein bekannter Jihadist, mit dem Sie arbeiteten, war der deutsch-albanische Kickboxer Valdet Gashi. Nach seiner Sportlerkarriere wurde er Extremist und trainierte in Winterthur Jugendliche, die er für den IS anwarb, um später selber nach Syrien zu reisen ...

Warum versuchten Sie es trotzdem?

Konnten Sie ihn erreichen?

War für ihn eine Rückkehr nach Deutschland zu seiner Frau und den beiden Töchtern eine Möglichkeit?

Wie lief das Telefonat?

Ein zerrüttetes Elternhaus, ein fordernder Vater. Sind denn immer die Eltern schuld?

Erzählen Sie mehr.

Wie reagierten die Eltern?

Was taten Sie?

Also ein Happy End?

Eine junge, radikalisierte Frau in der König-Faysal-Moschee. Ist die Basler Moschee eine Jihadisten-Brutstätte?

Das klingt gefährlich.

Ein Kickboxer stirbt in Syrien, eine Jugendliche verschwindet spurlos. Gibt es auch positive Geschichten?

Das ist schon eine andere Stufe als Linksextreme, die Steine schmeissen ...

Sind diese jungen Islamisten eine Gefahr für die Schweiz?

Tut der Staat hier das Richtige?

Der Kanton Basel-Stadt hat letztes Jahr immerhin die Taskforce Radikalisierung ins Leben gerufen.

Sie hingegen scheinen immer aktiv. Auch heute Nachmittag müssen Sie noch zu einem Termin. Wer hat gerufen?

Können Sie ihm helfen?